2. Ascherslebener Tennis-Event 21.08.2021

Am Samstag den 21.08.2021 veranstalteten wir auf unserer Tennisanlage „Unter der alten Burg“ das 2. Ascherslebener Tennis-Event. Trotz Urlaubszeit und stetig durchhwachsenden Sommerwetter, meinte es der Wetterfrosch gut mit uns. Über 30 Teilnehmer fanden bei bestem Wetter den Weg zu uns auf die Anlage. Gegen 9:00 Uhr wurde die Veranstaltung offiziell durch die beiden Sportwarte vom TC „Grün-Weiss“ Aschersleben, Max Müller und vom Ascherslebener Polizei TC, Lutz Schröder eröffnet. Das Event wurde in einer 16er Staffel Herren Einzel, ein 4er Feld Damen Doppel und eine abschließende Mix-Runde gegliedert.

Aus organisatorischen Gründen wurde zunächst die Staffel Herren-Einzel und Damen-Doppel ausgespielt. Grundsätzlich wurde bis 6 gespielt; bei einem Stand von 5 zu 5 hat ein Tie-Break die Entscheidung herbei geführt.

Bei den Herren-Einzel setzten sich bereits in der ersten Runde die Favoriten klar durch. Auch im Viertelfinale, gab es keine Überraschungen und somit wurden beide Halbfinalspiele unter den gesetzten Spielern 1 bis 4 ausgetragen. Im ersten Halbfinale gewann der an eins gesetzte Steffen Adrian (PTC) gegen den an vier gesetzten Max Müller (G-W) mit 6:3. Im zweiten Halbfinale gewann Luke Zummack (G-W) der an drei gesetzt war, klar mit 6:0 gegen den an zwei gesetzten Jan Szyszkowitz (G-W). Die anschließenden Platzierungsspiele wurden zeitgleich ausgetragen. Das Finale zwischen Adrian und Zummack war sehr ausgeglichen. Am Ende musste der Tie-Break die Entscheidung bringen. Luke Zummack gewann mit 6:5 und krönte sich somit zum Gewinner des 2. Ascherslebener Tennis-Event in der Kategorie Herren-Einzel. Im zweiten Platzierungsspiel musste sich Müller nach der selben Spielzeit wie im Finale mit 1:6 gegen Szyszkowitz geschlagen geben.

1. Platz                 Luke Zummack (G-W)

2. Platz                 Steffen Adrian (PTC)

3. Platz                 Jan Szyszkowitz (G-W)

Bei den Damen-Doppel wurden aufgrund der Teilnehmerzahl, gleich die beiden Halbfinalspiele ausgetragen. Im ersten Halbfinale mussten sich Franziska Müller/Schirin Müller (G-W), die erst seit einem halben Jahr zusammen spielen bzw. trainieren gegen Angelika Fischer/Hansi Recknagel (PTC) knapp mit 4:6 geschlagen geben. Im zweiten Halbfinale setzten sich Sandy Weber/Stefanie Sporreiter (G-W) gegen Johanna Christiansen / Christa Brunne (G-W) mit 6:0 durch. Im Spiel um Platz 3. konnten Müller/Müller ihre gute Form beibehalten und somit gegen Christiansen/Brunne einen 6:3 Sieg einfahren. Im Finale Damen-Doppel war es wie bereits bei der Herrenkonkurrenz ein Finale zwischen PTC (Fischer/Recknagel) und G-W (Weber/Sporreiter). Auch hier konnten die Damen von G-W überzeugen und gewannen verdient mit 6:3.

1. Platz                 Sandy Weber / Stefanie Sporreiter (G-W)

2. Platz                 Angelika Fischer / Hansi Recknagel (PTC)

3. Platz                 Franziska Müller / Schirin Müller (G-W)

Nach den beiden zuvor genannten Kategorien wurde auch noch in einem etwas gelockerten Rahmen eine Doppelkategorie im Mix ausgespielt. Hier wurden Männer und Frauen sowie „Stark“ und „Schwach“ zusammengelost und spielten ebenfalls um das Treppchen. Die Vorrunde wurde in jeweils drei 3er Gruppen und einer 4er Gruppe gespielt, wobei der Gruppenerste direkt in das Halbfinale eingezogen ist. Aus organisatorischen Gründen wurde hier nur ein Satz bis 4 gespielt, wobei beim Stand von 3 zu 3 ein Tie-Break die Entscheidung herbei führen musste. So wurden auch beide Halbfinalpartien über die volle Distanz ausgereizt. Im ersten Halbfinale konnten sich Lutz Schröder / Jürgen Voigtländer (beide PTC) nach 0:3 Rückstand noch mit 4:3 gegen Luke Zummack / Schirin Müller (Beide G-W) durchsetzen. Im zweiten Halbfinale war es ebenfalls eine sehr ausgeglichene Partie zwischen Gerd Baum (G-W) / Thomas Hühne (PTC) und Kevin Schäfer (G-W) / Uwe Recknagel (PTC) die, die beiden Letztgenannten mit 4:3 für sich entscheiden konnten. Das Spiel um Platz 3 wurde leider von Zummack/Müller kampflos an Baum/Hühne abgegeben. Das Finalspiel beim Mix war dann für die erfahrenden Schröder/Voigtländer kein Problem. Sie gewannen gegen Schäfer/Recknagel klar mit 4:1.

1. Platz                 Lutz Schröder / Jürgen Voigtländer (beide PTC)

2. Platz                 Kevin Schäfer / Uwe Recknagel (G-W / PTC)

3. Platz                 Gerd Baum / Thomas Hühne (G-W / PTC)

Neben dem Platz fand eine Tombolaverlosung mit vielen Preisen beider Vereine, der Salzlandsparkasse, dem Autohaus Schmidt & Söhne, dem Reiseunternehmen Schubert Touristik, der Kaffemänner sowie dem Autohaus Falken Mobile, statt. Als Hauptgewinn konnte man ein Wochenende mit einem Mazda MX 5 Cabrio, gesponsort durch das Autohaus Falken Mobile, gewinnen. Das Los für diesen tollen Gewinn zog Uli Fischer.

Für Spieler und Zuschauer wurde auch den ganzen Tag über eine tolle Verpflegung bereit gestellt. Neben regionalen Kaffee von den Kaffeemännern aus Aschersleben, gab es leckeres Obst sowie Grillsachen vom Anhaltinischen Fruchthof, ein leckeren Linseneintopf durch unser Vereinsmitglied Christoph Remitschka und leckere Getränke von unserm Barmann Hansi Bromann.

Am Abend wurden unsere Teilnehmer und Zuschauer durch die Band „The Gentleman’s Revenge” ordentlichen eingeheizt.  Rock’n Roll auf einem Tennisplatz. Das gibt es nur Unter der alten Burg beim TC „Grün-Weiss“ Aschersleben.

Danke an unsere Sponsoren sowie ehrenamtlichen Helfer für die großartige Unterstützung. Ohne euch wäre diese Veranstaltung nicht so ein Erfolg gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.